Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

GEMEINWESENARBEIT

Die Gemeinwesenarbeit (GWA) ist ein Ansatz, der mit Blick auf bestimmte Gebiete (Gemeinden, Stadtteile, Bezirke, Regionen,...) vor Ort eine Verbesserung der allgemeinen Lebensumstände anstrebt. Dabei werden mit allen Beteiligten fachübergreifende Lösungsansätze für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen entwickelt und umgesetzt. Sie trägt damit dem Umstand Rechnung, dass in einer vernetzten Welt Problemlagen nicht isoliert betrachtet werden können. In der GWE arbeiten u.A. Fachkräfte aus den Bereichen Stadt- und Regionalentwicklung, Soziale Arbeit, Architektur, Geographie und Politikwissenschaften. Die GWA arbeitet zielgruppenübergreifend und richtet sich an alle relevanten Akteure in einem Sozialraum.
Ein Sozialraum ist eine räumliche Einheit, die im Gegensatz einem administrativen Bezirk oder einer Gemeinde nicht klar abgegrenzt werden kann. Er wird vielmehr durch die vor Ort gelebten Beziehungen und Interaktionen definiert. In der Praxis kann es für die GWE aber dennoch sinnvoll sein, ein zu bearbeitendes Gebiet klar abzugrenzen.